Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Verschiebung von Fristen für die Einhaltung der Meldepflichten und die Zahlung von Steuern

Verschiebung der Fristen für die Einhaltung der Deklarationsverpflichtungen und der Zahlung von Steuern (HEI 2019, Organisation der Steuerakte und des Verrechnungspreisdossiers 2019, Vorlage und Zahlung der Mehrwertsteuer für die Monate März und April 2020 und Mehrwertsteuer für das 1. Quartal 2020 sowie Zahlung der Quellensteuer und der IRC- und Stempelsteuer für die Monate April und Mai 2020).

im Einklang mit den sukzessiven Verschiebungen der Fristen für die Einhaltung der eingegangenen Deklarations- und Steuerzahlungsverpflichtungen, mit dem Ziel, die Steuerverpflichtungen rechtzeitig einzuhalten, und den von der Regierung angekündigten wichtigen Maßnahmen zur Unterstützung der Haushalte und Unternehmen zur Abschwächung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, sowie den Grundsatz der gegenseitigen Zusammenarbeit und die Mechanismen zur Erleichterung der freiwilligen Einhaltung von Verpflichtungen zu stärken und zuvor von den Stellen gehört zu werden, die sich mit den Informationen der HEI/DA befassen, wurde mit ORDER 153/2020-XXII vom 24. April 2020 des Staatssekretärs für Steuerangelegenheiten (SEAF) Folgendes festgelegt:

  1. Verschiebung der Frist für die Lieferung von ies/da, der Satzung und/oder der Lieferung des Steuerdokumentationsprozesses (Steuerakte) und des Dokumentationsprozesses über die Politik der Verrechnungspreise (Transfer Pricing Dossier) des Steuerzeitraums 2019 (Rechtsfrist endete am 15. Juli 2020)
    • a) die in Artikel 121 Absatz 2 des IRC-Codes vorgesehene Lieferpflicht; Artikel 113 Absatz 2 des IRS-Codes; h) h) in Artikel 29 Absatz 1 des Mehrwertsteuergesetzbuchs; und in Artikel 52 Absatz 2 des Stempelzollkodex kann er bis zum 7. August 2020 ohne Sanktionen eingehalten werden;
    • b) Die in Artikel 130 des IRC-Codes vorgesehene Verpflichtung zur Einrichtung und/oder Lieferung des Steuerdokumentationsverfahrens (Steuerakte) und des Dokumentationsverfahrens über die Verrechnungspreispolitik (Dossier über Verrechnungspreise) kann bis zum 31. August 2020 ohne Sanktionen erfüllt werden;
  2. Vereinfachte Verfahren und Form der Berechnung und Lieferung regelmäßiger Mehrwertsteuererklärungen für März 2020 und q1 2020

    Ähnlich wie in der SEAF-Verordnung Nr. 129/2020-XXII:
    • a) periodische MwSt.-Erklärungen, die innerhalb der in Absatz 1 genannten Gesetzlichen Frist zu ergehen sind. Absatz 1 des Artikels 41 der CIVA für den Zeitraum März 2020 der monatlichen Regelung und der Zeitraum von Januar bis März 2020 (Q1 2020) der vierteljährlichen Regelung kann auf der Grundlage der in der E-Rechnung enthaltenen Daten (Rechnungen, Gutschriften und Belastungsscheine, die dem Vom Steuerpflichtigen selbst gemeldet wurden, und den Rechnungen) berechnet werden. , Kredit- und Lastschriften, die von ihren Lieferanten gemeldet werden), ohne dass es an Belegen, d. h. Abstimmungen und physischen Dokumenten, und an der Regularisierung der Situation durch Ersatzerklärung fehlen sollte;
    • b) die Ersetzung der in Unterabsatz 1 genannten regelmäßigen Erklärungen, sofern dies geschieht, ohne Ergänzungen oder Sanktionen auf der Grundlage aller Belege möglich, sofern diese Substitution und Zahlung/Abrechnung im August 2020 erfolgt;
    • c) Die Bestimmungen der vorstehenden Absätze finden nur Anwendung, wenn
      • i) der Steuerpflichtige einen Umsatz gemäß Artikel 42 des Mehrwertsteuergesetzbuchs für das Jahr 2019 bis zu 10.000.000 € vorlegt;
      • ii) der Steuerpflichtige die Tätigkeit am oder nach dem 1. Januar 2020 aufgenommen hat;
      • iii) der Steuerpflichtige hat die Tätigkeit am oder nach dem 1. Januar 2020 wieder aufgenommen und 2019 keinen Umsatz erzielt.
    • d) Es sei darauf hingewiesen, dass Mehrwertsteuerpflichtige, die die in Buchstabe c) genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, die Steuer auf der Grundlage aller physischen Belege und ihrer vollständigen Buchführung bis zur Frist für die Einreichung ihrer regelmäßigen Erklärungen entrichten sollten, so dass sie dieses vereinfachte und außergewöhnliche Verfahren nicht in Anspruch nehmen können.
  3. Liefer- und Zahlungszeiten für periodische Mehrwertsteuererklärungen für März und April 2020 und q1 2020

    Ähnlich wie das verfahren für die Lieferung regelmäßiger MwSt.-Erklärungen und Zahlungen gemäß SEAF-Verordnung Nr. 141/2020-XXII können Zahlungen ohne Zuschläge oder Strafen geleistet und geleistet werden:
    • a) Die periodische Mehrwertsteuererklärung der monatlichen Regelung, die innerhalb der in Artikel 41 Absatz 1 der CIVA für den Zeitraum März 2020 vorgesehenen rechtlichen Frist zu übermitteln ist, kann bis zum 18. Mai 2020 eingereicht werden, und die Zahlung der entsprechenden Mehrwertsteuer kann bis zum 25. Mai 2020 erfolgen, unbeschadet der Mitgliedschaft in der anwendbaren Zahlungsregelung;
    • b) Die periodische Mehrwertsteuererklärung der monatlichen Regelung, die innerhalb der in Artikel 41 Absatz 1 der CIVA vorgesehenen gesetzlichen Frist für den Zeitraum April 2020 zu übermitteln ist, kann bis zum 18. Juni 2020 eingereicht werden, und die Zahlung der entsprechenden Mehrwertsteuer kann bis zum 25. Juni 2020 erfolgen, unbeschadet der Mitgliedschaft in der anwendbaren Zahlungsregelung in Raten;
    • c) Die periodische Mehrwertsteuererklärung der vierteljährlichen Regelung, die innerhalb der in Artikel 41 Absatz 1 der CIVA vorgesehenen gesetzlichen Frist für das 1. Quartal 2020 abzugeben ist, kann bis zum 22. Mai 2020 vorgelegt werden, und die Zahlung der entsprechenden zu entrichtenden Mehrwertsteuer kann unbeschadet der Mitgliedschaft in der geltenden Zahlungsregelung bis zum 25. Mai 2020 erfolgen.
  4. Lieferzeiten für Diebesteuer für IRS und IRC für April und Mai 2020

    Die Abgabe der Quellensteuer für die Monate April und Mai 2020 gemäß Artikel 98 des IRS-Codes und Artikel 94 des IRC-Codes kann bis zum 25. Mai bzw. 25. Juni 2020 erfolgen.
  5. Lieferzeiten für Stempelsteuer im April und Mai 2020 abgerechnet

    Die Lieferung der für die Monate April und Mai 2020 gemäß Artikel 44 Absatz 1 des Stempelsteuergesetzbuchs (CIS) beglichenen Stempelsteuer kann bis zum 25. Mai bzw. 25. Juni 2020 erfolgen.

Zweifel.

Unser Team von Buchhaltungs– und Steuerberatern hilft Ihnen gerne weiter. Konsultieren Sie unsere Fachleute.

Scroll to Top