Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Wurde Unterstützung für die Wiedereröffnungphase der Wirtschaft geschaffen?

Ja, im Zusammenhang mit Kleinstunternehmen.

Für die Erholungsphase der Wirtschaft wurde ein System eingerichtet, das die Anpassung der Wirtschaftstätigkeit durch eine vereinfachte Anwendung und die Erfüllung der jeweiligen Zugangsbedingungen unterstützt, so dass die Wiedereröffnung von Unternehmen und Wirtschaft sicher erfolgt und den Nutzern das Vertrauen wieder gegeben wird.

Es geht um Diekosten zwischen 500 und 5.000 Euro, unterstützt durch 80 der Ausgaben im verlorenen Fonds, die für den Erwerb von Schutzmaterial, die Desinfektion von Räumen, die Platzierung von Beschilderungen bestimmt sind. Diese Ausgaben können rückwirkend am 18. März, dem Tag der Ausrufung des ersten Ausnahmezustands, erfolgen und umfassen auch die Schaffung von Hauszustellungsdiensten oder die Erleichterung von Telearbeitsmechanismen.

Ziele:
Unterstützung von Kleinstunternehmen bei der Anpassung und Investition in ihre Betriebe, Anpassung der Methoden der Arbeitsorganisation und der Beziehung zu Kunden und Lieferanten an die neuen Bedingungen der COVID 19-Pandemie, wobei die Einhaltung der festgelegten Standards und Empfehlungen der zuständigen Behörden sichergestellt wird.

Begünstigte:
Kleinstunternehmen (weniger als 10 Arbeitnehmer) aus allen Tätigkeitsbereichen, einschließlich Handel und Dienstleistungen, Beherbergung und Gaststättenwesen, Industrie und Verkehr.

Anwendungen:
Die Bewerbungen für diese Unterstützung werden voraussichtlich am 11. Mai eröffnet.

Scroll to Top