Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Stornierung von Hotelreservierungen – Informationen von AT

Die TA gab verbindliche Informationen über die Stornierung von Hotelbuchungen in Bezug auf den MwSt.-Rahmen für erhaltene Entschädigungen heraus.

A Autoridade Tributária e Aduaneira (AT) emitiu informação vinculativa relacionada com o cancelamento de reservas hoteleiras.

No que respeita ao enquadramento em sede de IVA das compensações recebidas nos casos de, sinais pagos a título de adiantamento do preço retido e compensações recebidas quando o cancelamento ocorre depois de decorrido o pré-aviso contratualmente fixado.

A referida informação vinculativa teve como suporte o Processo: n.º 14989, por despacho de 2019-06-28, da Exma. Senhora Diretora de Serviços do IVA (por subdelegação).

tendo sido solicitada por um sujeito passivo enquadrado, para efeitos de IVA, no regime normal de periodicidade mensal, desde 1986-01-01, tendo iniciado a sua atividade em 1981-09-15, registado como prosseguindo a atividade de „Hotéis Com Restaurante“ – CAE 55111, e praticando operações que conferem direito à dedução.

Zusammenfassend hat AT in diesen verbindlichen Informationen folgendes Verständnis bestätigt:

  1. Im vorliegenden Fall scheint der fragliche Ausgleich entgeltlich erhabener Natur zu sein und einer Mehrwertsteuerdienstleistung zugrunde zu liegen, so dass der Ausgleich in Mehrwertsteuer besteuert wird, d. h. der Ausgleich, der sich aus der Nichteinhaltung einer Verpflichtung ergibt. vertraglich – Nichtbeachtung der Kündigung der Reservierung – und entsprechend dem Gesamtpreis für die Dienstleistung zu zahlen – zielt darauf ab, den Verlust von Einnahmen durch das Hotelunternehmen zu kompensieren, unter Berücksichtigung, dass der Kunde verspätet macht die Stornierung der Reservierung des Zimmers oder beschränkt sich auf das Nichterscheinen, und der Steuerpflichtige (Hotelunternehmen) muss die Mehrwertsteuer in Bezug auf diese Beträge zum gesetzlichen Satz begleichen.
  2. Eine andere Situation tritt auf, wenn der Kunde die Reservierung innerhalb der im Vertrag vorgesehenen Frist storniert, nachdem er eine Anzahlung oder ein Signal geleistet hat. Kündigung verspätet ist oder der Kunde nur nicht erscheint), so dass die Zurückbehaltung des als Signal geleisteten Betrags eine Entschädigung ohne Vergütung ist, da sie nur die Verletzung eines Interesses sanktionieren, vielmehr zur Rückzahlung eines Schadens bestimmt ist, weshalb sie nicht mehrwertsteuerpflichtig sind.

Zweifel.

A nossa equipa de consultores das áreas de contabilidade e assessoria fiscal podem ajudá-loConsulte os nossos profissionais.

Scroll to Top