Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Programm ‚IVAucher‘

Der Staatshaushalt für 2021 (Gesetz Nr. 75-B/2020 vom 31. Dezember) hat die Schaffung des Programms „IVAucher“ mit dem Ziel festgelegt, drei Sektoren, die stark von der COVID-19-Pandemie betroffen sind – Wohnen, Kultur und Gastronomie – anzukurbeln und zu unterstützen und gleichzeitig den privaten Verbrauch anzukurbeln.

In diesem Zusammenhang wurde am 28. Mai das Verordnungsdekret Nr. 2-A/2021 veröffentlicht, mit dem der Umfang und die spezifischen Bedingungen für die Durchführung des Programms „IVAucher“ festgelegt werden sollen.

Das vorübergehende Programm „IVAucher“ ist ein Mechanismus, der es den Endverbrauchern ermöglicht, den Wert, der der gesamten Mehrwertsteuer entspricht, die im Wohnungs-, Kultur- und Gaststättengewerbe für ein Viertel angefallen ist, anzuhäufen und diesen Wert für ein weiteres Viertel des Verbrauchs in diesen Sektoren zu verwenden. Die Berechnung des Betrags, der der Mehrwertsteuer entspricht, die der Endverbraucher trägt, erfolgt aus den Beträgen, die in den Rechnungen enthalten sind, die TA unter der Steueridentifikationsnummer des Käufers übermittelt werden.

Wie in dem Verordnungsdekret Nr. 2-A/2021 vom 28. Mai definiert, hat das Programm „IVAaucher“ zwei Phasen, und wir warten auf die Veröffentlichung des Dekrets des für Finanzen zuständigen Regierungsmitglieds, das den Beginn und die Dauer jeder phase festlegt, nämlich:

  • Abfertigung des Betrags der Leistung, die sich auf die Mehrwertsteuer bezieht, die den Verbrauchern beim Kauf von Gegenständen und Dienstleistungen von Händlern, die unter das Programm fallen, entsteht, die durch Rechnungen, die ta ausgestellt und übermittelt werden, berechtigt sind;
  • Verwendung des in der ersten Phase berechneten Betrags durch die Verbraucher bei käufen von Waren und Dienstleistungen von Händlern, die unter das Programm fallen.

Der endgültige Leistungsbetrag wird von der TA berechnet und den Verbrauchern in der Computeranwendung der TA oder im Finanzportal bis zum letzten Tag des Monats nach dem Ende der Akkumulationsphase mitgeteilt.

Verbraucher, die im Rahmen des Programms an dem Programm teilnehmen, indem sie ihre Mitgliedschaftsbedingungen bei der Betreiberstelle des Systems akzeptieren, oder Dritte, die durch das Programm autorisiert sind, haben Anspruch auf das Programm „IVAucher“ und können ihre NIF mit einer förderfähigen Zahlungskarte durch den Netzbetreiber verknüpfen.

Für Verbraucher, die Mehrwertsteuerpflichtige oder Steuerpflichtige der Kategorie B sind, hängt die Anhäufung des Vorteils von der Einstufung der Rechnungen und sonstigen steuerrelevanten Dokumente durch den Verbraucher ab, die über die Anwendung von tA oder dem Finanzportal nicht in den Anwendungsbereich ihrer beruflichen Tätigkeit fallen, bis zum 24. des Monats, der auf den letzten Monat folgt, der unter die Periodenabgrenzungsphase der Leistung fällt.
Das Programm „IVAucher“ umfasst mehrwertsteuerpflichtige Unternehmer mit einem der wichtigsten CAE, die in dem oben genannten Verordnungsdekret genannt werden und zu denen sie ein integraler Bestandteil sind, wie weiter unten erläutert. Die Operationalisierung dieses Programms für Händler ist wie folgt:

  • Automatisch und ohne Einhaltung durch die Verwendung von Automatic Payment Terminals /Point of Sale (TPA/POS), unabhängig davon, ob sie die Betriebseinheit des Systems sind oder über application Programming Interface informationsfinanziert sind;
  • Durch die elektronische Annahme der jeweiligen Zugangsbedingungen zur betriebswirtschaftlich tätigen Einheit des Systems, um die Nutzung des Vorteils durch Schlüsselzahlung (Token) im Zusammenhang mit einer Bankkarte ohne TPA/POS zu ermöglichen.

Die TA teilt der Generaldirektion Schatzamt und Finanzen (DGTF) und der Betriebsstelle des Systems die Freigabe des Nutzens aller Verbraucher mit, die eine gültige Unterstützung haben.

Die Nutzung der Leistung unterliegt den folgenden Regeln:

  • Leistet der angrenzende Verbraucher bei Käufen von Waren und Dienstleistungen, die an berechtigte Steuerpflichtige in diesem Programm geleistet werden, eine Zahlung durch Zahlung, die von der betreibern Einrichtung des Systems in Frage kommt, so wird ein Teil des Betrags der Zahlung durch die Inanspruchnahme des verfügbaren Vorteils getragen, der Rest wird durch die Zahlungsmittel des Verbrauchers gestützt.
  • Der zu tragende Teil des zu tragenden Betrags entspricht 50 % des Wertes der Waren oder Dienstleistung, es sei denn, der Betrag der verfügbaren Leistung reicht nicht aus, in diesem Fall übersteigt er diesen Betrag nicht.
  • Die Betreibereinheit des Systems stellt dem Verbraucher zum Zeitpunkt der Zahlung Informationen über den vom Staat zu tragenden Betrag und den Betrag des Leistungskontos zur Verfügung, indem sie diese Informationen auf die vom TPA/POS gedruckte Perle oder einen gleichwertigen Betrag druckt.
  • Bei stellt in Echtzeit zur Verfügung, in Anwendung der TA oder auf dem Finanzportal, die Höhe des Vorteils und seine Bewegungen.

Die Tätigkeitsbereiche der CAE, die unter das Programm „IVAucher“ fallen, sind wie folgt:

a) 47610 – Einzelhandel mit Büchern in spezialisierten Betrieben.
b) 55111 – Hotels mit Restaurant.
c) 55112 – Pensionen mit Restaurant.
d) 55113 – Gastsinnen mit Restaurant.
e) 55114 – Gastsinnen mit Restaurant.
f) 55115 – Motels mit Restaurant.
g) 55116 – Hotels -Appartements mit Restaurant.
h) 55117 – Touristische Dörfer mit Restaurant.
i) 55118 – Ferienwohnungen mit Restaurant.
j) 55119 – Andere Hotelbetriebe mit Restaurant.
k) 55121 – Hotels ohne Restaurant.
l) 55122 – Pensionen ohne Restaurant.
m) 55123 – Ferienwohnungen ohne Restaurant.
n) 55124 – Andere Hotelbetriebe ohne Restaurant.
o) 55201 – Möblierte Unterkunft für Touristen.
p) 55202 – Tourismus in ländlichen Gebieten.
q) 55203 – Kolonien und Ferienlager.
r) 55204 – Andere Orte der kurzfristigen Unterbringung.
s) 55300 – Camping- und Wohnwagenparks.
t) 55900 – Andere Unterkünfte.
u) 56101 – Traditionelle Restaurants.
v) 56102 – Restaurants mit rezeptfreien Sitzplätzen.
w) 56103 – Restaurants ohne Tischservice.
x) 56104 – Typische Restaurants.
y) 56105 – Restaurants mit Tanzraum.
z) 56106 – Konfektion von Fertiggerichten.
aa) 56107 – Restaurants, a.n.g. (einschließlich Catering-Aktivitäten in mobilen Medien). bb) 56210 – Lieferung von Speisen für Veranstaltungen.
cc) 56290 – Sonstige Mahlzeiten.
dd) 56301 – Kaffee.
ee) 56302 – Bars.
ff) 56303 – Konditoreien und Teehäuser.
gg) 56304 – Andere Getränkebetriebe ohne Show.
hh) 56305 – Getränkebetriebe mit Tanzraum.
ii) 56306 – Getränkebetriebe.
jj) 59140 – Projektion von Filmen und Videos.
kk) 90010 – Aktivitäten der darstellenden Künste.
ll) 90020 – Aktivitäten zur Unterstützung der darstellenden Künste.
mm) 90030 – Künstlerisches und literarisches Schaffen.
nn) 90040 – Erkundung von Konzertsälen und damit zusammenhängenden Aktivitäten.
oo) 91011 – Bibliotheksaktivitäten.
pp) 91012 – Archivaktivitäten.
qq) 91020 – Museumsaktivitäten.
rr) 91030 – Aktivitäten von historischen Stätten und Denkmälern.
ss) 91041 – Aktivitäten von Zoos, Pflanzen und Aquarien.
tt) 91042 – Aktivität von Parks und Naturschutzgebieten.

Schließlich ist darauf hinzuweisen, dass der im Rahmen des IVAucher-Programms in Anspruch genommene Leistungsbetrag nicht zur Höhe der Abzüge für die Erhebung (Artikel 78B und 78F cirS), dem im Rahmen des Programms „IVAucher“ verwendeten Vorteils beiträgt, es sei denn, der Verbraucher hat den Vorteil nicht in Anspruch genommen.

Dieser Artikel wird von den Moneris Knowledge Centres – Fiscal Committee unterzeichnet

Scroll to Top