Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Gibt es Unterstützungsmaßnahmen im Rahmen des einheitlichen Sozialtarifs?

Ja. Es wurde die Möglichkeit festgelegt, die Zahlung von Beiträgen aus der Verantwortung des Arbeitgebers des privaten und sozialen Sektors, der eine der folgenden Bedingungen erfüllt, aufzuschieben:

  • Weniger als 50 Arbeitnehmer;
  • Arbeitnehmer insgesamt zwischen 50 und 249, sofern sie einen Rückgang um mindestens 20 der in der elektronischen Rechnung im März, April und Mai 2020 gemeldeten Rechnungsstellung gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres oder, für diejenigen, die die Tätigkeit vor weniger als 12 Monaten aufgenommen haben, auf den durchschnittlichen Zeitraum der abgelaufenen Tätigkeit aufweisen;
  • Insgesamt 250 oder mehr Arbeitnehmer, vorausgesetzt, dass es sich um IPSS oder ähnliches handelt oder dass die Tätigkeit dieser Arbeitgeber in die Sektoren fällt, die gemäß den in der Durchführung der Notstandserklärung festgelegten Bedingungen geschlossen sind, oder in der Luftfahrt- und Tourismusbranche, und sofern sie einen Rückgang von mindestens 20 in der Fakturierung aufweisen, die über die elektronische Rechnung im März, April und Mai 2020 gemeldet wurde. , im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres oder, für diejenigen, die die Tätigkeit vor weniger als 12 Monaten begonnen haben, der Durchschnitt des Zeitraums der Tätigkeit verstrichen.

Notizen:

Die Anforderungen des Abrechnungsleistungsplans werden vom Arbeitgeber im Juli 2020 zusammen mit der Zertifizierung des zertifizierten Buchhalters des Unternehmens in der zu definierenden Weise nachgewiesen.

Die laufenden Pläne zur Zahlung von Sozialversicherungsschulden werden unbeschadet ihrer weiteren Fertigstellung bis zum 30. Juni 2020 ausgesetzt.

Die Zahl der Mitarbeiter wird anhand der Vergütungsaufstellung für den Monat Februar 2020 gemessen.

Diese Maßnahme gilt auch für Selbständige, die für April, Mai und Juni 2020 gelten.

Die im März, April und Mai 2020 fälligen Arbeitgeberhaftbeiträge können wie folgt entrichtet werden:

  • Ein Drittel der Beiträge wird in dem Monat gezahlt, in dem sie fällig ist;
  • Der Betrag der verbleibenden zwei Drittel wird in gleichen und aufeinander folgenden Tranchen im Juli, August und September 2020 oder in den Monaten Juli bis Dezember 2020 zinslos ausgezahlt.

Für Arbeitgeber, die bereits alle im März 2020 fälligen Beiträge entrichtet haben, beginnt der in diesem Artikel vorgesehene Aufschub im April 2020 und endet im Juni 2020.

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass die Zahlung vollständig erfolgt.

Scroll to Top