Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Bericht zur Tourismusanalyse – Juni 2017

Im Juni gab es 5,9 Millionen Übernachtungenim Hotel, das sind 8% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der nationale Markt und der Ausländische Markt trugen 26 % bzw. 74 % aller Übernachtungen bei.

Die Zahl der Gäste lag bei rund 2,1 Millionen, was einem Anstieg von 8,5% entspricht.

Das Gesamteinkommen des Gastgewerbes belief sich auf 350,4 Mio. EUR, verteilt auf 73,7 % in der Unterkunft und 26,3 % auf sonstige Einkünfte.

In absoluten Zahlen bedeutet dies ein Plus von 54,2 Mio. EUR.

Die Belegungsrate pro Zimmer lag bei 77,6% oder verbesserte sich um 1,9 Prozentpunkte.

Revpar legten um 19,4 Prozent zu und verzeichneten 60,2 €. Die Zahl der Gäste aus dem Ausland erreichte 1,3 Millionen, was einem Wachstum von 12,6% entspricht.

Mit Ausnahme Frankreichs (-4,4%) gab es auf allen Märkten eine Verbesserung. und den Niederlanden (-0,4%).

Brasilien befindet sich mit einem Anstieg von 59,6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiterhin auf einem starken Anstieg.

Die Übernachtungen aus dem Ausland erreichten rund 4,4 Millionen, was einem Plus von 11,2 Prozent entspricht.

Der Tourismusumsatz erwirtschaftete 1.261,6 Mio. €, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 239,5 Mio. € mehr bedeutet.

Die Tourismusbilanz ersättige einen positiven Saldo von 883,2 Millionen Euro und ein Wachstum von 29,4 Prozent.

Tourismus-Kompetenzzentrum

Unsere Tourismus-Kompetenzzentren ermöglichen es uns, proaktiv über die unterschiedlichsten Märkte und deren Trends und Herausforderungen nachzudenken.

Wir bringen die erfahrensten Experten der Organisation in jedem Bereich zusammen, die Trends identifizieren und die gesamte Organisation indoktrinieren, was eine kontinuierliche Aktualisierung und Denkweite in den von unseren Beratern vorgestellten Lösungen ermöglicht.

Wir haben als Kompetenzzentren:

Scroll to Top